Startseite
 
    Firmenprofil
    Produkte

    Gebrauchte
        Maschinen


    Anfahrt
    Kontakt
    Impressum

Mit der Entwicklung dieses Werkzeug-wechselwagens geht die Firma Schoen völlig neue Wege. Dieser Wagen unterscheidet sich wesentlich von den bekannten Systemen und bietet daher enorme Vorteile. Der Wagen wird standortgebunden auf im Boden eingelassene Platten der Maschine platziert. Somit entstehen keine Stolper-fallen. Auf den Platten werden aus-wechselbare Leisten für die Spurtreue des Wagens verschraubt. Ein hydraulischer Fahr-antrieb bewegt den Wagen punktgenau, wobei jeweils vor den Endpunkten über Lichtschrankenabfrage auf den Schleichgang umgeschaltet wird.



Über Fixierzylinder wird der Wagen absolut wiederholgenau positioniert. Die Fahrbewegung wird über Sicherheits-Kontaktleisten überwacht. Der Wechselwagen bietet Platz für zwei Werkzeuge, welche auf hydraulisch betätigte Kugelleisten gesetzt und dadurch während der Fahrbewegung gesichert sind.

Mit einem hydraulischen Antrieb werden die Werkzeuge über Zahnstangen gegen einen elektrisch abgefragten Anschlag transportiert und auf Spannung gehalten, so dass die Werkzeuge absolut fixiert gespannt werden können. Die elektrische Steuerung besteht im wesentlichen aus einer SPS-Steuerung und ist im Wagen integriert.

Die Bedienung besteht je nach Ausführung aus einem oder zwei Bedientableaus, da die Möglichkeit besteht Funktionen der Presse, die für einen Werkzeugwechsel notwendig sind, in die Bedienung des Wagens einzubinden. Dies ist z.B. bei Feinschneidpressen oder Pressen mit hydraulischen Spannsystem sinnvoll.

Die Werkzeuge werden nicht wie bisher über Kettenantreib sondern über Zahnräder und Zahnstangen aus oder in die Maschine befördert. Als Grundelement dient ein elektrischer Hubwagen mit dem das Werkzeug und die Wechseltische transportiert werden.

Durch ein sinnvolles Zahnleisten-System wird das Werkzeug motorisch bis in die Mitte der Presse transportiert. Der Rücktransport funktioniert ebenfalls über dasselbe System. Das Gleiche lässt sich auch von Hand über Kugelleisten ausführen. Ein modernes Bolzensystem garantiert beim Absenken des Hubwagens für eine genaue Position des Werkzeugs.

Werkzeugwechselwagen dienen der Rationalisierung an Pressen, Der Minimierung von Rüstzeiten und letztendlich auch der Schonung von Maschine und Werkzeug. Denn Werkzeugwechsel bedeutet Stillstand für eine Produktionsmaschine. Zeit also die Geld kostet, aber nicht rentabel ist. Die oft tonnenschweren Werkzeuge werden mit ungeeigneten Hilfsmitteln transportiert. Es besteht Verletzungsgefahr für Ihre Mitarbeiter.

Eine eventuelle Beschädigung der Werkzeuge führt zwangsläufig zu Problemen in der Produktion. Mit den hier vorstellten Werkzeugwechselsystemen gehen wir dieses Problem konkret an. Vom manuellen bis zum automatischen Wechsel mit funktionaler Einbindung der Presse haben wir für jedes Problem die individuelle Lösung. Mit den hier vorgestellten Werkzeugwagen geben wir Ihnen die Möglichkeiten, die Zeiten für den Werkzeugtransport und Werkzugwechsel auf ein Minimum zu reduzieren.

Sie nehmen ein Werkzeug mit zur Maschine und laden das nicht mehr benötigte Werkzeug auf die freie Hälfte der Plattform. Durch die von uns entwickelten Spanmittel oder Plattformen mit Rollen oder Kugeln lassen sich die Werkzeuge fast ohne Kraftaufwand und ohne Beschädigung an der Maschine wechseln. Der Schoen Werkzeugwagen ist für alle Maschinentypen einsetzbar, d.h. er ist nicht auf Schoen-Maschinen begrenzt.