Startseite
 
    Firmenprofil
    Produkte

    Gebrauchte
        Maschinen


    Anfahrt
    Kontakt
    Impressum

- geringer Verschleiß
- lange Lebensdauer
- wenig Wartung
- unkomplizierter Aufbau
- keine Anschläge
- geräuscharm
- einfache Höheneinstellung
- problemloses Einrichten
- Wegeingabe in 0,1 mm Schritten
- Hohe Wiederholgenauigkeit
- Materialführung im gesamter Vorschubbereich möglich
- problemloser Anbau an alle Pressen
- Baukasten-System zur einfachen Anpassung


Materialtransport

Die Vorschübe werden über präzise Kugelführungen am Pressenrahmen befestigt und über Hubelemente manuell in der Höhe verstellt. Die Fixierung der jeweils gewählten Einlaufhöhe erfolgt am Hubelement, so dass eine Klemmung an den Vorschüben selbst nicht mehr notwendig ist.

Die Steuerung der Vorschubgeräte ist in der Pressensteuerung integriert. Die Eingabe der gewünschten Parameter erfolgt über das Bedienterminal in Schritten von 0,1 mm, Die einmal eingestellten Werte werden selbstverständlich im Werkzeugprogramm abgespeichert.

SCHOEN-ZANGENVORSCHÜBE sind ausgereift, praxisgerecht konstruiert und haben sich durch jahrelangen Einsatz unter teilweise härtesten Bedingungen bewährt. Zudem ist die überlegene Konstruktion dieser Vorschübe patentiert.

Die Zangenvorschübe werden über eine Elektro-Hydraulischen Linearregler bewegt und positionieren daher ohne Anschläge sehr genau.

Die Fahrbewegung der Vorschubzange erfolgt über zwei seitlich angeordnete Hydraulik-zylinder, deren Gleichgangkolben fest am Grundrahmen montiert sind und gleichzeitig als optimale Führung dienen.

Die Vorschubzange ist mittig zwischen den Antriebszylindern montiert, Dadurch wird das Material in der Mittenachse der Antriebszylinder bewegt und ist deswegen keinerlei Kippmomenten ausgesetzt.

ES WERDEN SOWOHL Bänder von Coil als auch Profilstäbe transportiert werden.
Für den Transport von Stangenmaterial steht ein spezielles Ablaufprogramm zur Verfügung, welches Anfang und Ende eines Stabes erkennen kann und auch ein Reststückprogramm beinhaltet.


SCHOEN-WALZENVORSCHÜBE sind ebenso ausgereift und bewähren sich seit Jahren in der Industrie.

Der Antrieb erfolgt über einen Elektro-Hydraulischen Rotationsantrieb mit exaktem Positionierverhalten.

Die Kraftübertragung zwischen Ober- und Unterwalze erfolgt über spielfreie Präzisionszahnräder.
Die Oberwalze ist verwindungsstabil gelagert, womit ein einseitiger Anpressdruck verhindert wird. Durch diese Lagerung ist gewährleistet, dass das Bandmaterial mittig und außermittig transportiert werden kann.

Eine schnelle, hydraulische Walzenlüftung wird elektronisch gesteuert und arbeitet ohne mechanischen Endanschlag, Die Walzen stellen sich somit automatisch auf die Material-stärke ein.

Die Ausführung der Walzen wird kunden- bzw. produktspezifisch ausgeführt.
Es stehen Walzen aus Kunststoff, Stahl oder Edelstahl ebenso zur Verfügung, wie auch gehärtete, verchromte oder verzinkte Ausführungen.
Auf Wunsch kann die Oberfläche der Walzen auch gummiert werden.

Identisch zum Zangenvorschub können auch mit dem Walzenvorschub Bänder von Coil und Stangenmaterialen verarbeitet werden.

Die Steuerung ist ebenfalls in der Pressensteuerung integriert. Die Eingabe des gewünschten Vorschubweges, der Beschleunigung und der Geschwindigkeit erfolgt über das Bedienterminal.

Die Höhenverstellung erfolgt in identischer Weise zu den Zangenvorschüben.



ABFALLSCHERE

Zur Entsorgung des Stanzgitters ist, in Materialflussrichtung, hinter dem Auslaufvorschub eine starke, hydraulische angetriebene Abfallschere angeordnet.

Die Abfallschere ist auf dem Grundrahmen des Auslaufvorschubes montiert, womit eine automatische Anpassung an die Durchlaufhöhe gegeben ist.
Durch eine entsprechende Materialführung ist gewährleistet, daß das Stanzgitter durch die Abfallschere geführt und der Gitterrest ausgeworfen wird

Die Taktfolge der Schere ist über das Bedienterminal wählbar.